Neue DruckSache: Bauernpräsident warnt vor Kappung von Zuschüssen für Großbetriebe Mohring: "Es darf keine Umverteilung zu Lasten Thüringens geben"
Drucksache Ausgabe14 1

Erfurt - In der April-Ausgabe der DruckSache hat der Vorsitzende des Thüringer Bauernverbandes, Dr. Klaus Wagner, vor den Folgen einer Umstellung des EU-Agrarfördersystems gewarnt. "Wenn die europäischen Zuschüsse ab einer bestimmten Größe gekappt werden oder geringer ausfallen, geht in vielen Betrieben das Licht aus. Zig Millionen Euro fließen dann in andere Teile Deutschlands", sagte Wagner im Doppelinterview mit dem CDU-Fraktionsvorsitzenden Mike Mohring. Der Unionspolitiker erklärte mit Blick auf die gemeinsame Agrarpolitik der EU, es dürfe keinerlei Benachteiligung von Landwirtschaftsbetrieben geben, "nur weil sie größer sind oder größere Tierbestände haben". Im DruckSache-Interview kritisierte Wagner außerdem Umweltministerin Anja Siegesmund, deren Filtererlass für Unsicherheit bei den Landwirten sorge. Auch das Wassergesetz sei "handwerklich schlecht gemacht", so der Bauernpräsident.

Die neue DruckSache haben am heutigen Mittwoch etwa 1,1 Millionen Thüringer Haushalte in ihrem Briefkasten. Die Zeitung der Landtags-CDU erscheint seit März 2017 im Zwei-Monatsrhythmus. Weitere Themen der vierzehnten "DruckSache"-Ausgabe sind unter anderem die von Bodo Ramelow beworbene Kultursteuer, das seit 2015 in Thüringen deutlich unter dem Bundesschnitt wachsende Bruttoinlandsprodukt und die rot-rot-grüne Blockadehaltung gegenüber der Einführung einer erweiterten DNA-Analyse zur Aufklärung von schweren Verbrechen. "Die rot-rot-grüne Tabuisierung technischer Neuerungen ist den Verbrechensopfern, ihren Angehörigen und anderen Geschädigten schlichtweg nicht vermittelbar", macht der innenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Wolfgang Fiedler, in der DruckSache deutlich.

Erweitert wird das Angebot der DruckSache auch dieses Mal im Internet: Auf www.drucksache.info sind wieder ergänzende Video-Reportagen und O-Töne abrufbar - diesmal ein Kurz-Portrait über Dr. Klaus Wagner sowie ein Beitrag zur Print-Reportage über eine regionale Bio-Küche im ostthüringischen Münchenbernsdorf. Mit ihrem "Werk 5" bietet die Inhaberin großen Catering-Konzernen mit regionalen Produkten die Stirn und führt immer mehr Kindergartenkinder in der Region an gesundes, saisonales Essen heran. Alle bisher erschienenen Ausgaben der "DruckSache" gibt es auf der Website auch als pdf-Datei zum Herunterladen.

Zur neuen Ausgabe der "DruckSache" auf unserer Website:
http://www.cdu-landtag.de/drucksache/14-2018

Felix Voigt
Stellv. Pressesprecher